Bad Bederkesa: Wieder Vandalen im Kurpark

Es ist nicht das erste Mal, doch diesmal ist es schlimmer als alle anderen Male zuvor: Unbekannte Täter haben im Kurpark von Bad Bederkesa eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Beleuchtung, Pavillondächer und Brunnen sind zerstört. In den Rathäusern der Stadt Geestland zeigt man sich verärgert.

Videoüberwachung soll Abhilfe schaffen

Künftig soll eine Videoüberwachung installiert werden, damit man den Übeltätern auf die Schliche kommt, kündigt Bürgermeister Thorsten Krüger an. Dem Sozialdemokraten fehlt nach eigenen Angaben jedes Verständnis für die wüsten Beschädigungen. „Das ist kein Spaß mehr“, sagt Krüger.

„Mehr als sinnvoll“

Vor dem Hintergrund der Tatsache, dass die Stadt Geestland im Kurpark eine große Erlebnis-Golfanlage bauen lassen will, erscheint Krüger eine Videoüberwachung „mehr als sinnvoll“. Zudem verweist der Bürgermeister auf das vielfältige Vereinsleben im Stadtgebiet, dass seiner Ansicht nach zahlreiche Möglichkeiten sinnvoller Freizeitbeschäftigung ermöglicht.

Andreas Schoener

Andreas Schoener

zeige alle Beiträge

Andreas Schoener arbeitet seit Oktober 2008 in der Landkreis-Redaktion der NORDSEE-ZEITUNG. Dort ist er stellvertretender Leiter und zuständig für die Berichterstattung aus und über die Stadt Geestland.