Badeunfall in Cuxhaven: Schwimmer stirbt in Klinik

Ein 50-jähriger Schwimmer ist am Mittwochabend bei einem tragischen Badeunfall in der Grimmershörnbucht in Cuxhaven ums Leben gekommen.

Keine Hinweise auf Fremdverschulden

Die Polizei wurde am Mittwoch gegen 18.10 Uhr informiert, dass der leblose Schwimmer aus der Grimmerhörnbucht geborgen wurde. Obwohl sofort mit den Wiederbelebungsversuchen begonnen wurde, starb der 50-jährige Urlauber aus Sachsen in einer Klinik, so die Polizei. Die Ermittler gehen von einem Badeunfall aus. Hinweise auf Fremdverschulden lägen nicht vor, heißt es von der Polizei.