Begegnung mit Traktor kann gefährlich werden

Regenwetter, schlechte Sicht, und dann fährt plötzlich ein Traktor auf die Straße. Gerade in ländlichen Gebieten sollten sich Autofahrer während der herbstlichen Erntezeit auf kritische Begegnungen mit landwirtschaftlichen Nutzfahrzeugen und auf verschmutzte Straßen einstellen.

Geschwindigkeiten werden falsch eingeschätzt

Zu gefährlichen Situationen kann es etwa kommen, weil Signalleuchten oder Warntafeln dieser Fahrzeuge verdeckt oder nach der Feldarbeit verschmutzt sind oder weil Leuchten oder Leitungen beschädigt beziehungsweise nicht richtig angeschlossen sind. „Oft schätzen aber auch gerade die Fahrer landwirtschaftlicher Nutzfahrzeuge die Geschwindigkeit anderer Verkehrsteilnehmer falsch ein, diese wiederum unterschätzen die Größe moderner Erntemaschinen und Gespanne“, meint Torsten Sauer, Leiter Produktmanagement Kraftfahrt der HDI Versicherung.

Unfälle mit Landmaschinen sind meist besonders schwer

Ein weiterer häufiger Fehler von Autofahrern: Sie fahren zu dicht auf die Nutzfahrzeuge auf, sodass sie sich für deren Fahrer im toten Winkel befinden. Ein Unfall beim Abbiegen des Gespanns und gleichzeitigem Überholversuch des Autofahrers ist damit fast vorprogrammiert. Unfälle mit Traktor und Co. sind auf deutschen Straßen zwar relativ selten – allerdings sind diese Unfälle häufig besonders schwer. Speziell gefährdet sind Motorradfahrer: Mehr als 20 Prozent derjenigen, die in einen schweren Unfall mit landwirtschaftlichen Nutzfahrzeugen verwickelt sind, sterben dabei.
Vor allem im Herbst sehen sich Auto- und Motorradfahrer auch mit verschmutzten Straßen konfrontiert. Die Böden sind bei Regenwetter oft aufgeweicht und die Äcker matschig.

In den Profilen setzt sich Schmutz fest

In den groben Reifenprofilen der Nutzfahrzeuge setzt sich entsprechend viel Schmutz fest. Wenn Arbeitsmaschinen oder Gespanne direkt vom Feld auf die Straße einbiegen, hinterlassen sie teils erhebliche Mengen an schmierigem Dreck. „Gerade für Motorradfahrer bilden Straßenverschmutzungen oder auch verlorene Ladung eine ernst zu nehmende Unfallgefahr“, warnt Torsten Sauer. Gerade bei unübersichtlicher Streckenführung sollten Motorradfahrer deshalb im Herbst besonders vorsichtig fahren.