Bund will Havariekommando stärken – neue Schiffe geplant

Für Notfalleinsätze auf Nord- und Ostsee will der Bund das Havariekommando in Cuxhaven einem Bericht der Cuxhavener Nachrichten zufolge weiter aufrüsten.

Maritime Sicherheit

2020 seien Neubauaufträge von zwei Notfallschleppern und zwei Mehrzweckschiffen geplant, sagte Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU). Der Minister begründete die Investition mit dem hohen Stellenwert der maritimen Sicherheit.

Flüssiggasantrieb

„Deutschland ist eine Exportnation und auf seine Wasserstraßen angewiesen“, sagte Scheuer der Zeitung. Deshalb sei es wichtig, bei Störungen schnell und entschieden zu handeln. Die neuen Schiffe sollen mit Flüssiggasantrieb (LNG) ausgerüstet werden. (lni)

Was der Verkehrsminister zu den großen Straßenprojekten im Norden und zur Elektrifizierung der Bahnstrecken gesagt hat, lest ihr am Samstag in der NORDSEE-ZEITUNG.