Cuxhaven: Kugelbake ist wieder wetterfest

Nach einer umfassenden Sanierung kann Cuxhavens Wahrzeichen, die historische Kugelbake an der Elbe-Nordsee-Mündung, wieder allen Wettern trotzen.

30 Verbindungslaschen

30 stählerne Verbindungslaschen wurden überarbeitet, an der Konstruktion und Verschalung gearbeitet und auch das Mauerwerk wieder verfugt. Die Kosten von 47 000 Euro trug die Deutsche Stiftung Denkmalschutz auch Dank erheblicher Spenden.

Letzter Gruß

Die knapp 23 Meter hohe hölzerne Kugelbake diente unzähligen Seefahrern als Orientierungspunkt und Auswanderern als letzter Gruß der Heimat. Die erste Kugelbake wurde vermutlich 1703 errichtet. Sie muss immer wieder saniert werden, weil ihr starker Wind, Salzwasser und hoher Wellengang Jahr für Jahr zusetzen. Das Seezeichen ist auch Teil des Cuxhavener Stadtwappens. (dpa)