Cuxland: Falsche Altenpflegerin betrügt Senioren

Eine Betrügerin verschaffte sich in der vergangenen Woche Zutritt zu den Wohnungen älterer Menschen in Mittelstenahe, Wingst und Neuenkirchen. Sie gab vor, eine neue Mitarbeiterin des Pflegedienstes zu sein, der die über 90-Jährigen betreut.

Umsehen für Besuche

Angeblich für künftige Besuche wollte sich die vermeintlich neue Pflegekraft vorstellen und sich in den Wohnungen der Senioren umsehen. In mindestens einem Fall entwendete die Frau dabei Bargeld. Die Gesuchte soll „südländisch“ wirken, schlank und ca. 40 Jahre alt sein. Sie hatte kurze dunkle Haare und sprach akzentfreies Deutsch.

Die Polizei rät:

  • Lassen Sie keine Fremden in die Wohnung.
  • Nutzen Sie den Türspion oder die Türsprechanlage.
  • Öffnen Sie die Wohnungstür niemals sofort – legen Sie immer Sperrbügel oder Sicherheitskette an.
  • Ziehen Sie telefonisch eine Nachbarin oder einen Nachbarn hinzu, wenn unbekannte Besucher vor der Tür stehen, oder bestellen Sie die Besucher zu einem späteren Termin, wenn eine Vertrauensperson anwesend ist.
  • Rufen Sie beim geringsten Zweifel beim zuständigen Pflegedienst an.
  • Pflegen Sie Kontakt zu älteren Mitbewohnern. Machen Sie ihnen das Angebot, bei fremden Besuchern an der Wohnungstür zur Sicherheit hinzuzukommen, und übergeben Sie für solche Fälle die eigene Telefonnummer.
  • Sollten Sie trotzdem betrogen werden, rufen Sie sofort die Polizei.