Cuxland: Polizei und Zoll machen Razzien in Shisha-Bars

Am Freitagabend waren rund 30 Beamte von Zoll und Polizei bei zwei gemeinsamen Razzien in Shisha-Bars in Cuxhaven und Bad Bederkesa im Einsatz. Die Polizei ging davon aus, dass in den Bars Angehörige der örtlichen Drogenszene verkehrten.

Mann hat Dealgeld bei sich

In der Cuxhavener Shisha-Bar führte ein 25-jähriger Gast Betäubungsmittel und mutmaßliches Dealgeld mit sich. Der Mann aus Cuxhaven ist bereits in der Vergangenheit polizeilich in Erscheinung getreten.

Polizei findet Hieb- und Stichwaffen

Es wurden nach Angaben der Polizei außerdem zwei Samuraischwerter sichergestellt. In einem Auto vor dem Laden fanden die Beamten zudem Hieb- und Stichwaffen. Der Zoll stellte zudem ein Steuervergehen fest.

Beamten werden auch in Bad Bederkesa fündig

In der Bar in Bad Bederkesa stellten die Beamten bei einem 18-jährigen Gast ebenfalls Betäubungsmittel sowie mutmaßliches Dealgeld sicher. Der Heranwachsende aus Bad Bederkesa ist ebenfalls bereits polizeilich in Erscheinung getreten. Auch in dieser Bar ergab sich der Verdacht eines Steuervergehens.