Schiffdorfer Tierärztin kastriert Hunde und Katzen im Urlaubsparadies

Für sie ist es ein Beitrag zum Tierschutz: Tierärztin Susanne Vogler aus Schiffdorf reist regelmäßig auf eigene Kosten ins Ausland, um streunende Hunde und Katzen zu kastrieren. Auf diese Weise wollen sie und viele andere ehrenamtliche Helfer Tierleid lindern.

Vom Elend schockiert

Auf Einladung des „Vereins zur Förderung des kreolischen Hundes“ war die Schiffdorferin im Jahr 2012 zum ersten Mal in Sosúa, einem Urlaubsparadies an der Nordküste der Dominikanischen Republik im Einsatz. Das Elend der dort lebenden Hunde und Katzen hat die Tierärztin, die eine Praxis in Bremerhaven betreibt, schockiert.

Tiere werden ihrem Schicksal überlassen

Zu ihren Patienten im Ausland gehören Streuner, aber auch Vierbeiner, deren Besitzer sich Behandlungen nicht leisten können. „Wir möchten verhindern, dass sich die Tiere ungehemmt vermehren. Leider ist es noch immer trauriger Alltag, dass ungewollte Welpen von ihren Besitzern ausgesetzt und ihrem Schicksal überlassen werden“, sagt Vogler.

Vogler appelliert an Tierfreunde im Cuxland und in Bremerhaven, sich auch in Deutschland zu engagieren. Warum sie Tier-Adoptionen aus dem Ausland kritisch gegenübersteht, lesen Sie am Mittwoch in der NORDSEE-ZEITUNG.

Ann-Kathrin Brocks

Ann-Kathrin Brocks

zeige alle Beiträge

Ann-Kathrin Brocks ist seit Oktober 2015 Projektredakteurin bei der Nordsee-Zeitung, wo sie auch volontiert hat. Zuvor hat sie an der Universität Siegen „Literary-, Cultural- & Media-Studies“ sowie „Visual Studies & Art History“ studiert.