Dreiste Betrugsmasche mit Pferden im Cuxland? Betroffene suchen ihre verschwundenen Lieblinge

Pferde-Skandal im Cuxland? Inzwischen sind es bundesweit 43 Betroffene, deren Pferde verschwunden sind, obwohl sie die Tiere als Rentnerpferde im Cuxland in guten Händen wähnten. Sie beschuldigen eine Käuferin aus der Gemeinde Beverstedt, die Tiere womöglich unrechtens weiterverkauft zu haben.

Mehr als 20 Anzeigen erstattet

Mehr als 20 Anzeigen wurden gegen die Beschuldigte gestellt. Drei Staatsanwalten ermitteln wegen Betrugs: Die Tiere könnten womöglich unrechtens weiterverkauft worden sein.

Käuferin weist Vorwürfe zurück

Die Käuferin weist gegenüber der NORDSEE-ZEITUNG alle Vorwürfe zurück. Deren Anwalt bekräftigt das: Das Eigentum an den Tieren sei vertraglich sauber an seine Mandantin übergangen. Die Beschuldigte spricht von einer Hetzkampagne, die in den sozialen Netzwerken gegen sie gestartet worden sei.

Mehr zu dem Thema lesen Sie in der Samstagsausgabe der NORDSEE-ZEITUNG am 3. März.

 

 

Jens Gehrke

Jens Gehrke

zeige alle Beiträge

Jens Gehrke ist in Bremerhaven geboren, arbeitet als Redakteur bei der NORDSEE-ZEITUNG und gehört seit 2016 dem nord24.de-Team an. Er hat Kulturwissenschaften und BWL in Lüneburg und Madrid studiert, danach volontierte er bei der NORDSEE-ZEITUNG. Die Schwerpunkte der Berichterstattung liegen in den Gemeinden Hagen im Bremischen und Beverstedt.