Ein Schornsteinbrand beschäftigt die Feuerwehr in Spaden

In einem Wohnhaus in der Berliner Straße in Spaden ist es am Mittwochnachmittag zu einem Schornsteinbrand gekommen. Verletzt wurde niemand.

Alarm um 13.09 Uhr

Die Alarmierung erfolgte um 13.09 Uhr. Einsatzkräfte von den Ortsfeuerwehren Spaden und Wehden sowie der Löschgruppe Laven eilten zum Unglücksort. Später wurden auch noch die Ortsfeuerwehren aus Bramel und Sellstedt nachalarmiert.

Kein Erfolg mit Fallgranaten

In jedem Geschoss wurde ein Feuerwehr-Trupp unter Atemschutz positioniert, da die Gefahr bestand, dass sich der Brand auf den Wohnraum ausbreiten könnte. Der Schornstein war im Bereich des ersten Obergeschosses verstopft. Der Versuch, ihn mit Fallgranaten vom Dach aus zu befreien, funktionierte nicht.

Ruß kann gelöst werden

Die Einsatzkräfte öffneten den Schornstein mit Hammer und Meißel. Der festsitzende Ruß konnte gelöst werden. Danach wurde das komplette Gebäude gelüftet.