Erschossener Wolf in Köhlen entdeckt

In Köhlen ist am Sonntag ein offenbar erschossener Wolf aufgefunden worden. Herma Heyken, Pressesprecherin vom Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz in Hannover, bestätigte am Montag auf Nachfrage den Fund. „Bei dem toten Tier handelt es sich wahrscheinlich um einen Wolf.“

Der Wolf wird in Berlin untersucht

Der Wolf sei am Montag in Köhlen abgeholt und für Untersuchungen ins Leibnitz-Institut für Zoo und Wildtierforschung (IZW) in Berlin gebracht worden. Außerdem habe es Hinweise auf einen Einschuss gegeben.

Jäger: Das war eine gezielte Tötung des Wolfs

Örtliche Jäger sind sich sicher, dass es ein Wolf ist. Sie hatten das Tier gefunden und gehen nach der Art und Weise des Einschussloches von einer gezielten Tötung aus. Der Wolf ist streng geschützt, ihn zu töten ist eine Straftat. Bis zu fünf Jahre kann man dafür ins Gefängnis wandern.

Im Cuxland leben seit vier Jahren wieder Wölfe

Das Cuxland ist seit 2012 Wolfsgebiet. 2015 gab es den ersten Nachwuchs mit drei Tieren. In diesem Jahr sollen es mindestens vier Jungtiere sein. Ob das erschossene Tier zu dem Rudel gehört, ist unklar. Nach Angaben der Jäger deutet alles auf ein alten Wolf hin.

Christian Doescher

Christian Doescher

zeige alle Beiträge

Christian Döscher, Jahrgang 1967, leitet seit 2009 die Landkreis-Redaktion der NORDSEE-ZEITUNG. Zehn Jahre hat er in der Nachrichten-Redaktion gearbeitet. Vor seinem Volontariat ab 1997 ist der Köhlener vier Jahre als selbstständiger Marketing-Berater tätig gewesen. Studiert hat Döscher in Hannover Wirtschaftswissenschaften. Seine Leidenschaft gilt dem Fußball.