Farbanschlag auf Auto eines SPD-Politikers in Cuxhaven

Auf das Auto von Gunnar Wegener ist in Cuxhaven offenbar ein Farbanschlag verübt worden. Die Tat geschah schon in der Nacht auf den 27. Oktober, wurde aber erst jetzt von dem SPD-Kreispolitiker öffentlich gemacht.

Wegener: In 30 Jahren nicht passiert

Wegener berichtet, dass an dem Sonntagmorgen, als er die Spritzer entdeckte, die Farbe noch frisch gewesen sei. Das Auto hatte er vor seiner Wohnung abgestellt. Der Politiker aus Cuxhaven erstattete Anzeige. „Ich mache seit 30 Jahren Kommunalpolitik, aber so etwas ist mir noch nie passiert“, sagte Wegener, der durchaus auch schon Briefe mit Hassbotschaften erhielt oder Hasskommentare im Internet verzeichnen musste.

Polizei: Fälle unbedingt zur Anzeige bringen

Wegener war unter anderem in der Gewerkschaft aktiv und bekannt für sein Engagement gegen rechts. Polizeisprecherin Anke Rieken in Cuxhaven bestätigt den Vorfall. Die Polizei stehe mit Gunnar Wegener in Kontakt. Laut Rieken ist es wichtig, dass Amtsträger oder ehrenamtlich tätige Politiker Beleidigungen oder Angriffe zur Anzeige bringen. Wer hinter dem Anschlag steckt, ist noch unklar.

Jens Gehrke

Jens Gehrke

zeige alle Beiträge

Jens Gehrke ist in Bremerhaven geboren, arbeitet als Redakteur bei der NORDSEE-ZEITUNG und gehört seit 2016 dem nord24.de-Team an. Er hat Kulturwissenschaften und BWL in Lüneburg und Madrid studiert, danach volontierte er bei der NORDSEE-ZEITUNG. Die Schwerpunkte der Berichterstattung liegen in den Gemeinden Hagen im Bremischen und Beverstedt.