Fehler beim Überholen: Sechs Verletzte bei Unfall auf A27

Sechs Verletzte forderte am Sonntag ein Unfall auf der A27 in Höhe der Anschlussstelle Altenwalde. Ein 47 Jahre alter Mercedes-Fahrer aus Wunstorf hatte beim Auffahren in Richtung Bremen direkt einen Überholvorgang gestartet und dabei einen Wagen übersehen.

Wuchtiger Aufprall

Er krachte mit einem Audi eines 34-Jährigen zusammen, der nach Angaben der Polizei sehr schnell unterwegs war. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Mercedes noch fast 300 Meter weit. Der Ford eines Bremerhaveners (83) wurde vom Audi ebenfalls getroffen und schleuderte gegen die Leitplanke.

Drei Schwerverletzte

Im Audi wurden eine Frau und zwei Kinder schwer verletzt. Es gab zudem noch weitere Verletzte. Sie kamen allesamt ins Krankenhaus.

A27 wird gesperrt

Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 50.000 Euro. Die A27 musste drei Stunden lang gesperrt werden.