Geestland: Bürger können sich per Smartphone beschweren

Die Stadt Geestland beschreitet neue Wege, mit Beschwerden und Hinweisen ihrer Bürger umzugehen: Eine App auf dem Smartphone soll die Wege der Kommunikation verkürzen.

Altes bleibt erhalten

Die bisherigen Möglichkeiten, mit der Verwaltung in Kontakt zu treten, bleiben erhalten. Dies machte Geestlands Bürgermeister Thorsten Krüger (SPD) deutlich, als er mit Janne Großmann, der neuen Beauftragten für Beschwerden, Projektaufgaben und Krisen, das moderne Angebot vorstellte.

Auch Fotos möglich

Mit der App (vorerst nur für Android-Smartphones) ist es möglich, Mängel auch per Foto schnell darzustellen. Krüger und Großmann sprachen von einem neuen Verfahren, das in Kürze erprobt werden soll.

Was es genau mit der App auf sich hat und was der Bürger beachten muss, lest ihr am Mittwoch in der NORDSEE-ZEITUNG.

Andreas Schoener

Andreas Schoener

zeige alle Beiträge

Andreas Schoener arbeitet seit Oktober 2008 in der Landkreis-Redaktion der NORDSEE-ZEITUNG. Dort ist er stellvertretender Leiter und zuständig für die Berichterstattung aus und über die Stadt Geestland.