Geestland: Tanklaster kippt auf die Seite – L119 gesperrt

Der Fahrer eines Tanklasters ist am frühen Freitagnachmittag auf der L119 in Geestland von der Fahrbahn abgekommen. Laut Polizei kippte das Gespann auf die Seite.

Fahrer im Krankenhaus

Der Lkw-Fahrer ist gegen 13.30 Uhr aus noch unklarer Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, so die Polizei. Die L119 zwischen Bad Bederkesa und Lintig ist gesperrt worden. Der Fahrer wurde im Führerhaus musste aus dem Führerhaus befreit werden. Anschließend wurde er ins Krankenhaus gebracht. Er wurde laut Feuerwehr schwer verletzt.

Tank nicht beschädigt

Im Tanklaster befand sich laut Feuerwehr einen Gafahrstoff. Nähere Angaben zu dem Stoff machte die Feuerwehr noch nicht. Der Tank soll bei dem Unfall nicht beschädigt worden sein. Es sei keine Flüssigkeit ausgetreten und eine Gefahr für die Bevölkerung bestehe laut Feuerwehr nicht.

Tanklaster muss geborgen werden

Insgesamt 75 Einsatzkräfte – darunter auch der Gefahrgutzug der Feuerwehr Geestland – sind im Einsatz. Das Gespann muss nun mit Kränen geborgen werden. Bis es soweit ist, bleibt die L119 gesperrt. Die Sperrung dauerte bis 21.10 Uhr an.