Gefährliche Substanz auf Skateplatz: 15-Jähriger in Beverstedt verletzt

Der Schrecken war groß: Auf dem Skateplatz in Beverstedt ist ein 15-Jähriger verletzt worden, nachdem er mit einer unbekannten Substanz in Berührung kam. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Ergebnis steht noch aus

„Wir wissen nicht, was da gelegen hat“, teilte Polizeisprecher Carsten Bode am Mittwoch mit. Es habe sich sich um ein Granulat, möglicherweise ein Reinigungsmittel, gehandelt. Die Ermittler haben die Substanz zur Untersuchung eingeschickt, das Ergebnis steht noch aus.

Polizei wird alarmiert

Der junge Mann trug Verätzungen davon. Der Vorfall ereignete sich bereits am Samstag, 20. Juli, gegen 23 Uhr. Mehrere Jugendliche hatten sich auf der Anlage an der Straße „An der Brake“ versammelt. Später in der Nacht, gegen 0.30 Uhr, wurde die Polizei alarmiert.

Zeugen gesucht

Die Feuerwehr Beverstedt reinigte am Sonntagmorgen das Areal mit Hochdruckreinigern. Wie die Gemeinde mitteilte, sei eine Sperrung des Skateplatzes daher nicht erforderlich gewesen. „Dort ist keine Gefahr mehr vorhanden“, betonte Oliver Fröhlich von der Gemeinde.

Polizei sucht Zeugen

Laut Polizei ist noch vollkommen unklar, ob die Substanz dort absichtlich ausgebracht wurde oder versehentlich hingelangte. Gesucht werden Zeugen, die darüber Aufschluss geben können (04706/9480).

Jens Gehrke

Jens Gehrke

zeige alle Beiträge

Jens Gehrke ist in Bremerhaven geboren, arbeitet als Redakteur bei der NORDSEE-ZEITUNG und gehört seit 2016 dem nord24.de-Team an. Er hat Kulturwissenschaften und BWL in Lüneburg und Madrid studiert, danach volontierte er bei der NORDSEE-ZEITUNG. Die Schwerpunkte der Berichterstattung liegen in den Gemeinden Hagen im Bremischen und Beverstedt.