Glätte auf A27: Schwerer Unfall bei Nordholz

Am frühen Montagmorgen kam ein 53 Jahre alter Autofahrer aus Otterndorf auf der A27 zwischen Altenwalde und Nordholz ins Schleudern. Daraus resultierte ein schwerer Unfall.

Kontrolle verloren

Auf schneeglatter Fahrbahn hatte der Otterndorfer die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Nach Angaben der Polizei war nicht angepasste Geschwindigkeit die Ursache.

Lkw-Fahrer übersieht das Auto

Das Auto prallte zunächst in die Mittelschutzplanke und kam auf dem Hauptfahrstreifen zum Stehen. Wenige Minuten später übersah ein 62 Jahre alter Lkw-Fahrer aus Nordenham den Wagen. Er kollidierte seitlich mit dem Auto. Der Pkw-Fahrer aus Otterndorf war glücklicherweise zu diesem Zeitpunkt bereits ausgestiegen.

Reifen und Auflieger kaputt

Durch den Unfall wurden Reifen an der Zugmaschine und am Auflieger beschädigt. Das Gespann war nicht mehr fahrbereit und blockierte den Hauptfahrstreifen.

Sperrung wegen Bergungsarbeiten

Die rechte Spur im Bereich der Anschlussstelle Nordholz musste in Richtung Süden für Bergungsarbeiten gesperrt werden. Der Gesamtschaden wird auf 6000 Euro geschätzt.