Glaserei Sterz: Laura und Max machen nach Internet-Hit das Rennen

Die Entscheidung ist gefallen: Laura Hopmeier und Max Marr sind die beiden neuen Azubis bei Glasermeister Sven Sterz. Damit hat der Unternehmer aus Debstedt die Suche nach Nachwuchs beendet, die mit einem Video im Internet millionenfachen Anklang gefunden hatte.

„Allererste Bewerbung“

„Das war die allererste Bewerbung auf eine Ausbildungsstelle, die ich je in meinem Leben geschrieben habe“, sagt Max Marr aus Bremerhaven-Wulsdorf. Der 25-Jährige ist glücklich, den Zuschlag erhalten zu haben. Das Azubi-Video habe ihn sofort angesprochen. „Der Beruf interessiert mich sehr“, sagt Marr. Außerdem müsse man an die Zukunft denken. Der 25-Jährige ist seit drei Wochen stolzer Vater einer Tochter.

„Das Handwerk ist vielfältig“

„Ich freue mich auf meine Ausbildung“, sagt die 17-jährige Hopmeier, die in Sellstedt wohnt. „Der Beruf ist vielfältig, hat Perspektive und das Klima im Betrieb ist klasse.“ Laura will im Sommer ihren Realschulabschluss in Schiffdorf machen und dann bei Video-Millionär Sterz durchstarten. Dritter im Bunde der Azubis ist Sohnemann Fynn Sterz. Auch er beginnt zum 1. August.

„Sofort überzeugt“

Sven Sterz zeigt sich hochzufrieden mit den ausgewählten Nachwuchskräften. „Ihre Einstellung, ihr Auftreten und ihre Arbeit während des Praktikums haben mich sofort überzeugt“, sagt der 48-Jährige.

So werden die neuen Azubis vorgestellt: