Anzeige

Großübung der Feuerwehren: Wesertunnel wird gesperrt

Der Wesertunnel zwischen Cuxland und Wesermarsch muss am 29. Oktober für gut vier Stunden gesperrt werden. Der Grund: Einsatzkräfte der Feuerwehr proben den Ernstfall.

Wesertunnel bleibt für gut 4 Stunden gesperrt

Die Gemeindefeuerwehren Loxstedt (Cuxland) und Stadland (Wesermarsch) üben am Sonntag, 29. Oktober, gemeinsam einen Einsatz im und um den Wesertunnel. Dafür muss der Tunnel von 8.15 Uhr bis etwa 12 Uhr in beide Fahrtrichtungen voll gesperrt werden. An der Übung werden rund 200 Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes teilnehmen.

2015 fand die letzte Großübung statt

Die regelmäßigen Übungen der Feuerwehr sind vorgeschrieben. Nach den Großübungen in den Jahren 2007, 2010, 2013 und 2015 steht nun wieder turnusgemäß wieder eine Übung an. Der Schwerpunkt ist ein sogenannter „Massenanfall an Verletzten nach Verkehrsunfall“. Während der Sperrung werden die Fahrzeugführer gebeten, auf die Fährverbindungen Brake/Golzwarden – Sandstedt oder Blexen – Bremerhaven auszuweichen.

Philipp Overschmidt

Philipp Overschmidt

zeige alle Beiträge

Philipp Overschmidt, Jahrgang 1988, ist in Georgsmarienhütte (Landkreis Osnabrück) geboren und aufgewachsen. Er studierte Politikwissenschaften und Soziologie in Osnabrück. Nach seinem Volontariat bei der NORDSEE-ZEITUNG ist er seit 2017 Online-Redakteur für nord24.