Hagen: Schutt liegt mitten in der Nacht auf der K48

Eine 19-jährige Autofahrerin ist in der Nacht zu Dienstag auf der K48 von Uthlede kommend in Richtung Wulsbüttel (Hagen) über Schutt gefahren. Sie hatte ihn in der Dunkelheit übersehen.

Steine von Straße geholt

Laut des Unfallopfers lagen Teile des Schutts – unter anderem Baustoffe, Steine, Säcke und Kloschüsseln – mitten auf der Fahrbahn. Die Autofahrerin konnte, als sie gegen Mitternacht auf der K48 unterwegs war, nicht mehr rechtzeitig bremsen. Der Schutt sei offenbar zuvor von einem anderen Fahrzeug gefallen, so die Polizei. Die 19-Jährige gibt an, dass sie nach dem Unfall den Großteil der Steine von der Fahrbahn geholt habe.

Polizei bittet um Hinweise

Das Auto sei nach Angaben der 19-Jährigen beim Versuch, dem Schutt auszuweichen, hinten ausgeschlagen. Sie konnten ihren Wagen jedoch unter Kontrolle bringen. Wie das Unfall opfer mitteilt, habe sie eine vom Arzt bestätigte Rippenprellung sowie eine Gehirnerschütterung davongetragen. Am Auto der Fahrerin entstand ein leichter Schaden. Zeugen werden noch gesucht. Hinweise nimmt die Polizei Schiffdorf unter 04706/9480 entgegen.

Carolin Schnelle

Carolin Schnelle

zeige alle Beiträge

Carolin Schnelle hat im Sommer 2019 ihr Abitur in Bremen an der St.-Johannis-Schule absolviert, an der sie die mehrfach ausgezeichnete Schülerzeitung über mehrere Jahre lang geleitet hat. Sie schreibt unter anderem ihren eigenen Blog, (carolinschnelle.wordpress.com), indem sie ihre Erfahrungen und Erlebnisse als Jungjournalistin teilt und über die verschiedensten Events, wie z.B. der NDR-Talkshow oder 3nach9 berichtet. Zudem ist sie Mitglied bei der Jungen Presse e.V. und leidenschaftliche Fotografin. Seit Ende Juli ist Carolin Schnelle bei der Nordsee Zeitung tätig.