Im Cuxland wächst die Angst vor der Afrikanischen Schweinepest

Im Landkreis Cuxhaven wächst die Sorge vor der Afrikanischen Schweinepest: Sie kann durch wilde Artgenossen auf Hausschweine übertragen werden. Und ist tödlich. 

Von Mensch aufs Tier

Die Afrikanische Schweinepest breitet sich seit Jahren aus, zuletzt mehren sich in Osteuropa die Fälle. „Für Menschen ist das Virus vollkommen ungefährlich, aber die Verbreitung durch den Menschen ist sehr wahrscheinlich“, sagt Kreisveterinärin Isabell Tolmien.

Kein Impfstoff

Denn die Krankheit kann auch beispielsweise über den Gummistiefel eines Jägers oder Jagdtrophäen übertragen werden. Ein Impfstoff gegen die Afrikanische Schweinepest ist nicht verfügbar.

Wildschweine vermehren sich stark

Problematisch ist, dass seit Jahren die Zahl der Wildschweine rasant zugenommen hat. Gründe dafür sind unter anderem die milden Winter. Deshalb will das Land Niedersachsen den Bestand im Land reduzieren. Dafür werde die Schonzeit für die Tiere aufgehoben.

Kristin Seelbach

Kristin Seelbach

zeige alle Beiträge

Geboren 1985 im hessischen Limburg hat es Kristin Seelbach nach dem Studium in Marburg und Leipzig gleich zweimal zur NORDSEE-ZEITUNG nach Bremerhaven und umzu verschlagen. Zunächst 2011 zum Volontariat und seit 2013 erst als feste Mitarbeiterin und später Redakteurin in die Landkreisredaktion. Dort kümmert sie sich schwerpunktmäßig um die Gemeinden im Nordkreis und die Kreispolitik.