Ärger mit der Nordwestbahn: Fahrkartenautomat schlägt Unsinnsroute vor

Angelika Röhricht ärgert sich über die Nordwestbahn, denn sie zahlte für eine Fahrkarte vier Euro zu viel und kann sie nicht umtauschen. Die Verwechslung entstand am Fahrkartenautomaten in Lunestedt, dort wurde ihr für die Strecke nach Bremen der Zwischenhalt Wulsdorf vorgeschlagen. 

Die Nordwestbahn erklärt die Fahrkarte

Der Automat fragt bei der Eingabe ab, ob man direkt nach Bremen oder über Wulsdorf fahren möchte, obwohl das in der entgegengesetzten Richtung liegt. „Der Automat denkt tarifzonenbasiert und nicht bahnhofgenau“, erläutert Nordwestbahn-Sprecherin Stephanie Nölke. Zur Tarifzone 230 gehören die Bahnhöfe Lunestedt, Stubben und Frelsdorf. Frelsdorf liegt allerdings an einer ganz anderen Bahnstrecke. Von Frelsdorf aus führt der kürzeste Weg nach Bremen tatsächlich über Wulsdorf. Ein Umtausch der Fahrkarte ist nicht möglich, dafür sei der Fahrgast selbst verantwortlich.

Angelika Röhricht fühlt sich getäuscht

„Das Geld rückt die Nordwestbahn nicht wieder raus, obwohl hier in meinen Augen eine Täuschung des Verbrauchers besteht“, sagt die Lunestedterin. Sie erwarte von der Nordwestbahn eine Warnmeldung, wenn abwegige Routen angeklickt werden. Eine Verbesserung der Automaten-Software ist jedoch nicht geplant. Stattdessen bietet Nölke eine Einweisung in die Bedienung der Automaten an. Mitarbeiter des Kundencenters am Bremer Hauptbahnhof stünden dafür bereit.

Der Automat schlägt einen unsinnigen Zwischenhalt vor – der den Fahrgast mehr kostet.