Krankes Kätzchen „Pünktchen“ braucht Hilfe

Das kleine Kätzchen Pünktchen ist erst ein paar Monate alt. Sie ist unwahrscheinlich verspielt und zeigt eine große Lebensfreude. Doch leider geht es ihr oft nicht gut. 

„Wollen die Kleine nicht aufgeben“

Denn was Pünktchen nicht weiß, sondern nur fühlt: Sie ist sehr krank. „Wir wollen die Kleine nicht aufgeben“, sagt Iris Krüger vom  Tierschutzverein Südkreis Cuxland aus Hagen im Bremischen. Das Kätzchen wurde in Sandstedt gefunden. Vermutlich wurde es ausgesetzt.

Diagnose: Lebershunt

„Die bisher festgestellten Werte und Symptome der Katze zeigen ziemlich eindeutig einen Lebershunt. Dies ist eine meist angeborene Fehlbildung, bei der es zur Störung der Leberdurchblutung kommt“, erklärt die Vorsitzende Sigrid France.

Operation kann helfen

Die weiteren Untersuchungen müssten in einer Tierklinik vorgenommen werden. „Der Lebershunt ist operabel, so dass ,Pünktchen‘ nach der Operation ein ganz normales Leben führen könnte“, sagt Sigrid France.

Tierschutzverein sucht Spender

Dem ehrenamtlich tätigen Tierschutzverein Südkreis Cuxland fehlen die finanziellen Mittel, um die Operation zu bezahlen. „Wir bitten daher um Spenden, damit wir Pünktchen  das Leben retten können“, wendet sich Sigrid France an mildtätige Tierfreunde.

Konto für Pünktchen eingerichtet

Es ist ein Spendenkonto eingerichtet worden, auf dem Geld für „Pünktchen“ gesammelt wird: Weser-Elbe-Sparkasse, Iban: DE78292500000142023230. (fp)