Lamstedt: Auto überschlägt sich auf der B495

Im Waldstück „Zuschlag“ bei Lamstedt kam es am Sonnabend zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Menschen schwere Verletzungen erlitten. 

Auf den Seitenstreifen gefahren

Eine 22-jährige Autofahrerin aus Wingst und ihr 25-jähriger Beifahrer aus Bremervörde fuhren gegen 22 Uhr auf der Bundesstraße 495 von Bremervörde kommend in Richtung Lamstedt, als sie aus bisher unbekannter Ursache nach links auf den Seitenstreifen gerieten. Dort pflügte der Wagen eine etwa 80 Meter lange tiefe Spur ins Grün.

Airbags öffnen sich nicht

Bei dem Versuch, durch Gegenlenken wieder auf die Straße zu gelangen, überschlug sich das Fahrzeug. Der Beifahrer wurde im Wagen eingeklemmt. Beide Airbags hatten sich beim Aufprall nicht geöffnet.

Beide Insassen kommen ins Krankenhaus

Schnell befreiten die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Lamstedt und Hollen den eingeklemmten Bremervörder und übergaben ihn an den Rettungsdienst. Ein Notarzt versorgte ihn. Die Wingster Fahrerin wurde ebenfalls dem Rettungsdienst übergeben und von Notfallsanitätern versorgt. Beide Insassen wurden mit schweren Verletzungen in Kliniken gebracht. (nez/lange)