Langen: 23-Jähriger randaliert in Drogerie- und Supermärkten

Freitagabend gegen 19.30 Uhr randalierte ein betrunkener, 23-Jähriger in einem Drogeriemarkt im Schmidtkuhlsweg in Langen und schrie Kunden und Personal an. Die Angestellten fürchteten zunächst, dass der Mann bewaffnet sein könnte.

Markt evakuiert

Die Kunden wurden gebeten, den Markt zu verlassen und informierten die Polizei. Die Beamten nahmen den 23-Jährigen, der den Einkaufsmarkt bereits verlassen hatte und sich noch in unmittelbarer Nähe aufhielt, vorläufig fest. Eine Waffe hatte er nicht bei sich. Ein alarmierter Amtsarzt wies den Mann in eine psychiatrische Klinik ein.

Vorher schon aufgefallen

Etwa eine Stunde zuvor hatte der 23-Jährige bereits einen Platzverweis erhalten, da er in einem Drogeriemarkt nebenan in ähnlicher Weise aufgefallen war. Auch in einem Lebensmittelmarkt war er am späten Freitagnachmittag bereits aufgefallen. Eine Angestellte hatte ihn verfolgt, weil sie glaubte, dass er einen Ladendiebstahl begangen hatte. Der Mann war jedoch zunächst entkommen.