Lastwagen fährt sich zwischen Lintig und Neuenwalde im Matsch fest

Einen kurzen Moment nur hatte der Lkw-Fahrer (56) nicht aufgepasst – schon rutschte der 26-Tonner voller Steine in den unbefestigten matschigen Seitenraum der L 119 zwischen Lintig und Neuenwalde.

Der Unfall passierte am Mittwoch um 11.50 Uhr. Der Fahrer aus dem Kreis Bremervörde, der für eine Stader Firma unterwegs war, kam auf gerader Strecke nach rechts ab. Der Mann blieb unverletzt, der Sachschaden hält sich in Grenzen, aber die Bergung des Lasters entpuppte sich als hartes Stück Arbeit.

Spezialfirma muss Lastwagen aus dem Matsch ziehen

Eine Spezialfirma zog den Lkw mit einem Kran aus dem weichen Untergrund, was zwei Stunden dauerte. Die Straße war voll gesperrt.

Bärbel Litfin

Bärbel Litfin

zeige alle Beiträge

Bärbel Litfin arbeitet seit 1978 bei der NORDSEE-ZEITUNG. Nach der Ausbildung zur Verlagskauffrau schloss sie ein Volontariat bei der NZ an, arbeitete einige Jahre beim SONNTAGSJOURNAL und wechselte 1986 in die Landkreis-Redaktion. Sie beschäftigt sich in erster Linie mit Themen aus Geestland und Wurster Nordseeküste.