Altenbruch: Bei der gefundenen Leiche handelt es sich um Sören K.

Bei der am Montag in Altenbruch-Wehldorf gefundenen Leiche handelt es sich um den vermissten Sören K. – zu diesem Zwischenergebnis kamen die Rechtsmediziner nach der Obduktion am Vormittag in Hamburg.

Experten glauben an einen tragischen Unglücksfall

Wie nord24 aus Justizkreisen erfuhr, soll sich der junge Mann selbst das Leben genommen haben. Das endgültige Ergebnis der Rechtsmedizin wird allerdings erst zu Beginn nächster Woche erwartet.

———————————————

Weitere Artikel zum Thema:

Vermisster Cuxländer: Von Sören K. fehlt weiter jede Spur

Taucher im Einsatz: Polizei sucht in der Medem nach Sören K.

22-jähriger Cuxhavener vermisst: Großaufgebot sucht nach Sören K.

Leiche in Altenbruch im Gebüsch gefunden – Identität noch unklar

———————————————

Alles deutet auf Sören K. hin

„Lage, Körperstatur und Kleidung deuten allesamt auf den jungen Mann hin, der zu dem Hof in der Nähe des Fundortes gehört“, erklärt Professor Dr. Klaus Püschel, Leiter des rechtsmedizinischen Instituts an der Klinik in Hamburg-Eppendorf. Dies werde noch durch die Tatsache untermauert, dass derzeit in Altenbruch und umzu keine andere Person vermisst werde. Es werde aber noch weitere Untersuchungen geben.

Gebiss und Blutprobe werden noch untersucht

In diesem Zusammenhang spricht Püschel unter anderem davon, dass seine Kollegen zunächst das Gebiss des Toten abgleichen müssen. Auch eine Blutprobe sei entnommen worden. Aufgrund des Zustands der Leiche und der damit verbundenen Aufwendungen werde das Ergebnis voraussichtlich „ein bis zwei Tage“ auf sich warten lassen. Gleiches gelte für die Frage, ob die gefundene Person Alkohol oder Drogen konsumiert hat.

Andreas Schoener

Andreas Schoener

zeige alle Beiträge

Andreas Schoener arbeitet seit Oktober 2008 in der Landkreis-Redaktion der NORDSEE-ZEITUNG. Dort ist er stellvertretender Leiter und zuständig für die Berichterstattung aus und über die Stadt Geestland.