Motorradfahrer flüchtet vor der Polizei durch Schiffdorf-Wehdel

Ein Motorradfahrer ohne Helm ist am Samstagnachmittag vor der Polizei durch Schiffdorf-Wehdel geflüchtet. Auf seiner Flucht brachte der Mann laut Polizei andere Verkehrsteilnehmer in Gefahr.

Mit bis zu 100 km/h durch Wohngebiet

Der Motorradfahrer fiel einer Polizeistreife gegen 16 Uhr auf der Geestensether Straße auf. Als die Polizisten den Mann auf dem Geländemotorrad anhalten wollten, flüchtete er mit hoher Geschwindigkeit. Teilweise fuhr er nach Polizeiangaben mit bis zu 100 km/h durch das Wohngebiet.

Fast kommt es zum Unfall

Die Flucht des Fahrers führte zunächst über den Parkplatz der Volksbank in die Altluneberger Straße. Dort nahm er einem Auto die Vorfahrt, sodass es fast zu einem Unfall kam. Danach bog er in den Moorteilsweg ab. An der dortigen Einmündung stand zu diesem Zeitpunkt ein kleiner Junge mit seinem Fahrrad.

Polizei verliert Flüchtigen aus den Augen

Im Moorteilsweg beschleunigte der Flüchtige weiter und fuhr ohne auf den Verkehr zu achten über eine Kreuzung. Als der Motorradfahrer in die Straße Im Ortmoor abbog, verloren ihn die Polizisten aus den Augen.

Mit T-Shirt und kurzer Hose unterwegs

Die Polizei ermittelt. Der Fahrer war etwa 20 bis 35 Jahre alt, zwischen 180 und 190 Zentimeter groß, von normaler bis kräftiger Figur und hatte kurze dunkle Haare. Bekleidet war der Motorradfahrer mit einem schwarzen T-Shirt und dunkler kurzer Hose, schwarzen Socken und hellen Schuhen.

Polizei bittet um Zeugenhinweise

Das Motorrad war eine Geländemaschine mit den Farben schwarz und weiß (eventuell auch orange) – möglicherweise eine KTM. Die Polizei vermutet, dass der Fahrer aus Wehdel kommt. Das Kommissariat Schiffdorf nimmt Hinweise unter 04706/9480 entgegen.