Nach mehr als 20 Jahren: Radweg bei Nordholz wird endlich gebaut

Mehr als 20 Jahre haben Kommunalpolitiker für den Radweg an der Kreisstraße 14 (Wanhödener Straße) bei Nordholz gekämpft, jetzt wird das Projekt endlich umgesetzt. Ab Frühjahr 2019 sollen die Baumaschinen anrücken und zunächst an dem Teilstück zwischen Pickerstraße und Kreisel mehr Sicherheit für Radfahrer herstellen. 

Gefährliche Strecke

Denn für Radfahrer und Fußgänger ist die Kreisstraße 14 eine echte Gefahrenstelle. Zahlreiche Kurven machen die Strecke unübersichtlich, die als Zubringer zur Autobahn 27 zudem viel befahren ist. Und an das zumindest teilweise geltende Tempo 70 halten sich auch nur die wenigsten Autofahrer.

Radweg auf einer Seite

Auf der – von der Autobahn kommend – rechten Straßenseite soll der Radweg entstehen. Und damit zum Beispiel auch die Bundeswehrsoldaten sicher zu dem an der Pickerstraße gelegenen Südtor des Marinefliegerstützpunkts geleiten. Ein Radweg auf der gegenüberliegenden, südlichen Seite der Kreisstraße wurde von der Kreisverwaltung wegen der dann nötigen Querung der Straße in einer Kurve als zu gefährlich eingestuft.

Kristin Seelbach

Kristin Seelbach

zeige alle Beiträge

Geboren 1985 im hessischen Limburg hat es Kristin Seelbach nach dem Studium in Marburg und Leipzig gleich zweimal zur NORDSEE-ZEITUNG nach Bremerhaven und umzu verschlagen. Zunächst 2011 zum Volontariat und seit 2013 erst als feste Mitarbeiterin und später Redakteurin in die Landkreisredaktion. Dort kümmert sie sich schwerpunktmäßig um die Gemeinden im Nordkreis und die Kreispolitik.