Neuenkirchen: Messerstecherei und Erpressung in Flüchtlingsunterkunft

In einer Flüchtlingsunterkunft in Neuenkirchen (Samtgemeinde Land Hadeln) hat ein 24-jähriger Somalier zuerst einen Landsmann mit einem Messer verletzt und dann einen weiteren Somalier erpresst.

Somalier sticht Landsmann mit Messer in den Bauch

Der 24-jährige Somalier und sein 27-jähriger Landsmann gerieten am Sonntag gegen 18 Uhr auf dem Gelände der Flüchtlingsunterkunft in Neuenkirchen in Streit. Es kam zu einer körperlichen Auseinandersetzung und der 24-Jährige stach seinem Kontrahenten mit einem Messer in den Bauch. Der 27-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr besteht nicht.

24-Jähriger kommt in JVA

Der 24-jährige Somalier wurde vorläufig festgenommen und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen zunächst entlassen. Am Montag bedrohte der 24-Jährige einen anderen 27-jährigen Landsmann am selben Ort mit einem Kartoffelschälmesser und verlangte die Herausgabe von Geld. Die Polizei schritt ein und brachte den 24-Jährigen auf Grund eines Haftbefehls in einer Justizvollzugsanstalt unter.

Philipp Overschmidt

Philipp Overschmidt

zeige alle Beiträge

Philipp Overschmidt, Jahrgang 1988, ist in Georgsmarienhütte (Landkreis Osnabrück) geboren und aufgewachsen. Er studierte Politikwissenschaften und Soziologie in Osnabrück. Nach seinem Volontariat bei der NORDSEE-ZEITUNG ist er seit 2017 Online-Redakteur für nord24.