Ab August wird die Ortsdurchfahrt in Neuenwalde saniert

Viele Neuenwalder haben nicht mehr daran geglaubt, doch im Ende August geht’s endlich los: Die Ortsdurchfahrt wird saniert. Kosten insgesamt: rund 2,93 Millionen Euro.

Bürgersteige und Kanalisation

In drei Teilabschnitten ist das Projekt auf der L118 angelegt. Der erste Abschnitt betrifft die direkte Ortsdurchfahrt. Hier werden unter anderem Bürgersteige und Kanalisation erneuert. Bis Ende des Jahres sollen diese Arbeiten erledigt sein.

Bis Sommer 2020

Weiter geht es dann Anfang 2020 auf den nächsten beiden Teilstücken: von der Einmündung Krempeler Straße/Bederkesaer Straße bis zum Ortsausgang und weitere 800 Meter hinter dem Ortsausgangsschild in Richtung Krempel. In diesen Bereichen will man bis zum Sommer 2020 fertig sein.

Sperrung muss sein

Während der Bauarbeiten muss die Ortsdurchfahrt gesperrt werden. Lastwagenfahrer werden umgleitet, Anlieger erhalten weiterhin Zugang zu ihren Grundstücken.

Was noch geplant ist im Zusammenhang mit der Sanierung der Ortsdurchfahrt, lest ihr am Samstag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Andreas Schoener

Andreas Schoener

zeige alle Beiträge

Andreas Schoener arbeitet seit Oktober 2008 in der Landkreis-Redaktion der NORDSEE-ZEITUNG. Dort ist er stellvertretender Leiter und zuständig für die Berichterstattung aus und über die Stadt Geestland.