Polizei findet Drogen und Waffen bei Kontrollen am Wesertunnel

300 Fahrzeuge hat die Polizei  am Donnerstag im Feierabendverkehr hinter dem Ausgang des Wesertunnels  sowie an den Weserfähren Sandstedt/Kleinensiel und Bremerhaven/Blexen aus dem dichten Feierabendverkehr gewinkt. Alkohol und Drogen standen besonders im Fokus.

Ordnungswidrigkeiten und Straftaten

Dabei stellten die Beamten insgesamt acht Ordnungswidrigkeiten und Straftaten fest. Zwei Fahrer standen unter dem Einfluss von Drogen. Bei einem Fahrer wurde eine kleine Menge Marihuana gefunden. Der Beifahrer in einem weiteren Fahrzeug hatte eine kleine Menge Marihuana im Gepäck.

Waffen gefunden

Zwei Fahrer hatten sogenannte „Einhandmesser“ dabei, die nicht erlaubt sind. Auch ein als Taschenlampe getarnter Elektroschocker wurde entdeckt. Beamte des Bremerhavener Zolls fanden bei einem weiteren Verkehrsteilnehmer unverzollte Zigaretten.

Drogenspürhund Bandit dabei

Die  Kontrolle dauerte von 18 Uhr bis Mitternacht. Die Federführung lag beim Schiffdorfer Polizeikommissariat. Unterstützung kam von den Beamten aus Brake, Nordenham und Geestland, vom Bremerhavener Zoll und von Angehörigen der Straßenmeisterei Brake. Auch der Zoll Bremerhaven beteiligte sich zum wiederholten Male an der Kontrolle und hatte den Drogenspürhund Bandit dabei.