Teilnehmer gesucht: Lunestedt freut sich auf ersten Poetry-Slam

Das Lunestedter Doorphuus steht vor einer Premiere: Zum ersten Mal findet ein Poetry-Slam statt. „Wir wollen eine Kulturveranstaltung für junge Leute anbieten und als Heimatverein zeigen, dass wir für alle Generationen etwas zu bieten haben“, sagt der Organisator des Dichterwettstreits, Timo Gerkens, vom Heimatverein Beverstedt.

Wortgewaltige Slammer gesucht

Der Vorhang für die Premiere geht am Sonnabend, 10. Februar, um 20 Uhr, auf. Poetry Slammer können sich noch mit zum 7. Februar anmelden. Junge Wortakrobaten mit frechen Texten treffen auf die urige Atmosphäre des Dorphuuses – eine ungewöhnliche Mischung, die ein echtes Erfolgsrezept sein könnte. „Es kann jeder kommen, der mitmachen möchte“, versichert Organisator Timo Gerkens.

Zu gewinnen: Ruhm, Ehre und Applaus

Die Veranstalter geben kein Thema vor, sondern alle Interessierte seien herzlich willkommen, ihre Texte so zu vermitteln, wie sie es möchten. Auf den Gewinner wartet Ruhm, Ehre und Applaus.  Es geht uns in der Hauptsache darum, jungen Menschen mit Lust am Gedichte schreiben und vortragen ein offenes Mikrofon zu bieten. „Wie werden vor der Grootdör eine kleine, intime Bühne mit Beschallung aufbauen.“

Slammer Martin Stange ist dabei

Einige Teilnehmer stehen schon fest. Großartige Steilvorlagen fürs Publikum bietet auf jeden Fall Poetry-Slammer Martin Stange. Wenn dieser über die Unendlichkeit philosophiert – „Wo fängt sie an? Wo hört sie auf?“ – ist beste Unterhaltung garantiert. Zu seinem Repertoire gehören auch Geschichten aus einer sonderbaren Wohngemeinschaft mit Elfen, Riesen und Zwergen, die nur schwerlich auf einen Nenner kommen. (ran)

 

  • Der Poetry-Slam findet am Freitag, 10. Februar, ab 20 Uhr im Lunestedter Dorphuus statt.
  • Anmeldungen von interessierten Poetry-Slammern nimmt Timo Gerkens bis zum 7. Februar unter Telefon  04748/ 931612 entgegen.