Radweg zwischen Sellstedt und Schiffdorf ist immer wieder überschwemmt

Immer wieder steht der Radweg zwischen Sellstedt und Schiffdorf unter Wasser – ein altbekanntes Problem. Auch in der vergangenen Woche war der Weg wieder überflutet. Doch alle Versuche des Landkreises, das Problem in den Griff zu bekommen, fruchten nicht.

Wasser muss erst ablaufen

„Radweg überflutet“ – mit diesen Schild hat der Landkreis Radfahrer in der vergangenen Woche vor Pfützen und angeschwemmten Geröll gewarnt. Warum der Radweg immer wieder überschwemmt wird, soll nun geprüft werden. „Das war einmal mehr eine extreme Situation. Wir können erst prüfen, woran es diesmal gelegen hat, wenn das Wasser ganz abgelaufen ist“, sagt Amtsleiter Andreas Lesch vom Landkreis.

Maßnahmen bisher nicht erfolgreich

Bereits im vergangenen Jahr wurde ein Rohr unter der Fahrbahn verlegt, das den Radweg besser entwässern sollte – ohne Erfolg. „Dann müssen wir jetzt doch den Radweg um 20 bis 30 Zentimeter anheben“, sagt Lesch. Der Kreis habe zunächst die kostengünstigere Lösung probiert.

Radweg zwischen Sellstedt und Schiffdorf soll angehoben werden

Die Landkreis plant nun, den Radweg näher an die Straße zu verlegen. Zudem soll er mit einem mineralischen Aufbau entlastet und etwas angehoben werden. (hum)