Rassistische Schmierereien in Beverstedt

Fremdenfeindliche Aktion in Beverstedt: Sprüche wie „Neger sind doof“, „Geht in die Kirche“ und „Allahu Akbar“ (Gott ist am größten) prangen seit Samstag in schwarzer Sprühschrift auf der Fassade eines Hauses an der Hindenburgstraße. 

Müllcontainer verdecken jetzt die Schmierereien

Die rassistischen Schmierereien am Biberbrunnen sind Hauseigentümer Christian Schwabe und Ortsvorsteher Harald Michaelis ein Dorn im Auge. In einer spontanen Aktion wurden Müllcontainer vor die Fassade geschoben, um die Schmierereien zu verdecken.

Anzeige folgt am Montag

In der Immobilie sind Flüchtlinge, Obdachlose und sozial Schwache untergebracht. „Wir werden am Montag Anzeige erstatten“, sagt Eigentümer Schwabe. Sobald die Spurensicherung abgeschlossen ist und wir von der Polizei die Freigabe erhalten, werden wir das entfernen.“ (ran)