Raub-Prozess: Freispruch für Dorumer mangels Beweisen?

Es spricht einiges dafür, dass ein wegen Raubes angeklagter 32 Jahre alter Dorumer der Täter ist. Doch die Beweiskette ist lückenhaft, findet der Staatsanwalt. Am Dienstag beantragte er vor dem Stader Landgericht Freispruch für den Angeklagten.

87-Jähriger überfallen

Der Vorfall, der aktuell in Stade verhandelt wird, liegt anderthalb Jahre zurück. Damals hatte ein Unbekannter einen 87-Jährigen in seinem Haus in Dorum überfallen und beraubt. Aus Sicht des Staatsanwaltes konnte jedoch nicht lückenlos geklärt werden, ob der mehrfach vorbestrafte Angeklagte vom Opfer richtig identifiziert wurde.

Zeuge erinnert sich nicht

Fragen bleiben auch deshalb, weil ein wichtiger Zeuge angibt, sich an wesentliche Details nicht mehr zu erinnern, die für die Identifizierung des Angeklagten wichtig sind. Der Staatsanwalt und das Gericht vermuten, dass der Zeuge vom Angeklagten beeinflusst wurde. Doch auch hierfür fehlen aus Sicht des Staatsanwalts Belege.

Urteilsspruch

Das Plädoyer des Verteidigers und das Urteil sind für den 7. Dezember angekündigt.