Razzia im Kinderhospiz in Cuxhaven

Nach Informationen der Cuxhavener Nachrichten hat die Polizei das Kinderhospiz in Cuxhaven durchsucht. Demnach laufen Ermittlungen gegen zwei Verantwortliche des Hospizes. 

Verdacht der Untreue

Der Auftrag für die Durchsuchung kam von der Staatsanwaltschaft Stade. Das bestätigte der Pressesprecher der Strafverfolgungsbehörde, Kai Thomas Breas, den Cuxhavener Nachrichten. Gegen zwei Verantwortliche des Kinderhospizes laufen Ermittlungen wegen des Verdachts der Untreue beim Umgang mit Geldzahlungen an den Kinderhospizverein.

Beweismaterial sichergestellt

Bei der Razzia vor einigen Tagen sei Beweismaterial sichergestellt worden, erklärte Breas. Die Cuxhavener Nachrichten und die Niederelbe-Zeitung hatten vor einigen Wochen über mögliche Unregelmäßigkeiten im Kinderhospiz berichtet. Es ging um Vorwürfe der Vetternwirtschaft und des allzu sorglosen Umgangs mit Geld und Ressourcen gegen die Verantwortlichen der Einrichtung. (fw)