Anzeige

Rekordfrau verabschiedet sich aus der Landespolitik

Sie hat einen neuen Langzeitrekord für den Niedersächsischen Landtag aufgestellt, den bis dahin die Politikerin Ilsa Reinhardt aus Stade hielt. Nach sechs Legislaturperioden, in denen sie dem gewählten Landtag 27 Jahre und 5 Monate angehörte, hat die Christdemokratin Astrid Vockert aus Schiffdorf Hannover verlassen. Damit ist Vockert jetzt die Rekordfrau mit der längsten Karriere im Landtag.

Platz für Jüngere in der Politik

Die 60-Jährige wollte nicht wieder zu kandidieren, auch um Platz für Jüngere zu machen.

Planung für Küstenautobahn aus Schublade geholt

Zu ihren größten Erfolgen zählt, dass sie 1995 die Küstenautobahn wieder auf die Tagesordnung setzte. Sie gilt als hartnäckige Kämpferin für das Cuxland und seine Menschen, für gute Unterrichtsversorgung, Kitabetreuung und Bildung in der frühen Kindheit.

Wäre gern Landtagspräsidentin geworden

Politische Freunde wie Gegner loben ihre unparteiische und kompetente Führung als Landtagsvizepräsidentin während zweier Legislaturperioden. Ihre größte persönliche Enttäuschung war, dass sie in der laufenden Periode nicht zur Landtagspräsidentin gewählt wurde.

Rekordfrau will mehr Frauen in der Politik

In ihrer letzten Rede vor dem Landtag sprach Vockert sich für mehr Frauen in der Politik, für interfraktionelle Zusammenarbeit und persönliche Geradlinigkeit aus. Sie selbst galt als Frau mit Ecken und Kanten, die sich mit großer Hartnäckigkeit für ihre politischen Ziele einsetzte.