Schwanewede: Geestländer (58) stirbt bei Unfall auf A27

Tödlicher Verkehrsunfall auf der A27: Zwischen Ihlpohl und Schwanewede ist ein Mann (58) von mehreren Autos erfasst worden. Der Geestländer starb noch an der Unfallstelle.

Zu Fuß auf dem Überholfahrstreifen

Am Mittwochabend gegen 20.50 Uhr war der Mann zu Fuß auf dem Überholfahrstreifen unterwegs. Hier wurde er von mehreren Autos erfasst.

Mann macht verwirrten Eindruck

Nach Polizeiangaben soll der 58-Jährige, der Beifahrer in einem Wagen war, auf dem Parkplatz Habichthorst ausgestiegen und verwirrt auf die Autobahn gelaufen sein. Zwei Angehörige konnten ihn nicht mehr aufhalten. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ein Unfallgutachter bestellt. Vier Autos wurden sichergestellt. Die A27 musste bis Donnerstagmorgen, 4.30 Uhr, in Fahrtrichtung Cuxhaven voll gesperrt werden.