Sievernerin bei TV-Kochshow: Die Gewinnerin steht fest

Wiebke Icken, engagierte Landfrau aus Sievern, hatte bei der TV-Kochshow „Heimatküche“ des NDR mit 94 von 100 Punkten die Messlatte sehr hoch gelegt. Und war nicht mehr zu schlagen.

„Tolle Erfahrung“

Ihr Menü „Schweine bei die Fische“, hergestellt mit hofeigenen Produkten, holte den Sieg. Die 44-Jährige ist glücklich über den Erfolg und erinnert sich gern: „Es war eine tolle Erfahrung.“

Fünf Mitbewerber

Jeden Morgen habe sie in die „Maske“ gehen müssen, sei geschminkt worden von einer Visagistin, die ansonsten stundenlang Nachrichtensprecher oder Prominente unter ihre Fittiche nehme. Und auch die Zeit mit den Mitbewerbern sei schön gewesen. „Wir haben uns gut verstanden“, sagt Wiebke Icken mit Blick auf die fünf Mitbewerber aus Niedersachsen.

„Alle sehr locker“

Während der Dreharbeiten an den einzelnen Folgen habe sie sehr schnell das Gefühl verloren, „dass das, was sich so abspielt vor der Kamera, später von ganz vielen Leuten gesehen wird“. Ton- und Autorenteam seien insgesamt alle sehr locker gewesen.

Wie Wiebke Icken aus Sievern den Erfolg feiern will, lest ihr am Donnerstag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Andreas Schoener

Andreas Schoener

zeige alle Beiträge

Andreas Schoener arbeitet seit Oktober 2008 in der Landkreis-Redaktion der NORDSEE-ZEITUNG. Dort ist er stellvertretender Leiter und zuständig für die Berichterstattung aus und über die Stadt Geestland.