So helfen die Neuwerker beim Tatort-Dreh

Auf Neuwerk wird zurzeit ein „Tatort“ mit Til Schweiger gedreht – und dabei helfen die Inselbewohner fleißig mit. Steffan Griebel zum Beispiel bringt die Filmcrew zu den unterschiedlichen Drehorten auf der Insel. 

Funkgerät immer dabei

Sein Funkgerät trägt der 43-Jährige zurzeit ständig bei sich. Damit steht er mit dem Produktionsteam in Kontakt. Als Neuwerker kennt sich Griebel bestens aus auf der Insel und ist damit für die Filmcrew ein wichtiger Ansprechpartner.

Schlauchboot aus Hamburg

Ein Beispiel: „Das Team hat ein Schlauchboot aus Hamburg hergeholt und mich dann gefragt, wann der beste Zeitpunkt dafür ist. Wegen Ebbe und Blut“, erzählt Steffan Griebel, der in seiner Pension einige Schauspieler und Produktionsmitarbeiter beherbergt.

Mit Wattwagen auf die Insel

Seit dem 1. April laufen die Dreharbeiten auf der Insel. Bereits in der vergangenen Woche hatte das Team die nötige Ausrüstung mit Wattwagen auf Neuwerk gebracht.

Wie die anderen Inselbewohner die Dreharbeiten erleben, lest ihr am Freitag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Merlin Hinkelmann

Merlin Hinkelmann

zeige alle Beiträge

Merlin Hinkelmann, Jahrgang 1995, ist in der Wesermarsch aufgewachsen. Er studierte Kommunikations- und Politikwissenschaft in Bremen. Sein Volontariat absolvierte er bei der NORDSEE-ZEITUNG, wo er inzwischen in der Landkreisredaktion arbeitet.