Stadt Geestland: Kitas platzen aus allen Nähten

Anbauten soweit das Auge reicht: Im gesamten Gebiet der Stadt Geestland werden derzeit Kindertagesstätten erweitert, saniert oder gleich komplett neu gebaut. Denn die  Stadt ist auf Wachstumskurs und investiert deshalb kräftig. 

Feinschliff beim Waldorfkindergarten in Langen

In den letzten Zügen liegen derzeit die Arbeiten im Waldorfkindergarten in Langen. Derzeit verpassen die Handwerker dem Inneren des Holzbaus den Feinschliff, auch der Außenbereich soll in den kommenden Tagen gestaltet werden. Ab 1. Mai soll der Krippenanbau, der Platz für 15 Kindern unter drei Jahren bietet, in Betrieb genommen werden. Die Kosten liegen bei rund 560.000 Euro.

Umbau in Ringstedt beginnt im Mai

Voraussichtlich im Mai soll der Umbau des Ringstedter Kindergartens folgen, derzeit wartet die Stadt auf die Baugenehmigung. Ab Januar 2019 soll hier mehr Platz für Kinder sein. Die Kosten: rund 840.000 Euro.

Zusätzliche Kita für Bad Bederkesa

In Bad Bederkesa soll außerdem die evangelische Kita „Unterm Regenbogen“ für circa 400.000 Euro saniert werden. Der Kindergarten wird zwar von der evangelischen Kirche betrieben, das Gebäude gehört allerdings der Stadt. Außerdem soll in Beers einer zusätzliche Kita für rund 2 Millionen Euro gebaut werden. Derzeit laufen Grundstücksverhandlungen, die Einrichtung soll in der Nähe des Neubaugebiets „Hof Eckhoff II“ entstehen.