Anzeige

Telekom kündigt schnelles Internet in Schiffdorf

Ein Fotograf aus Schiffdorf  versteht die Welt nicht mehr. Die Telekom hat ihm den 50-Megabit-Vertrag gekündigt. Begründung:  Weil sie ihre eigene VDSL-Technik fürs schnelle Internet  in seinem Bereich abbauen muss. In Zeiten des Breitbandausbaus kommt das nicht nur dem Fotografen paradox vor. Telekom verweist auf die Bundesnetzagentur.

Telekom wollte flächendeckend ausbauen

Hintergrund ist der bundesweite Breitbandausbau durch eine neue Zusatztechnologie namens Vectoring.  Eigentlich hatte die Telekom den Job flächendeckend machen wollen. Doch die Bundesnetzagentur hat entschieden, dass  dort, wo bereits andere Anbieter mehr als der Telekommunikationsriese aus Bonn investiert haben, die Mitbewerber zum Zug kommen.

EWE hat den Job in Schiffdorf erhalten

Im Fall des Schiffdorfer Nahbereichs ist das die EWE. Die muss und will der Telekom aber nach dem Ausbau Kapazitäten zur Verfügung stellen. Telekom kündigt aber lieber erst einmal ihren Kunden und verweist auf laufende Verhandlungen.