Tödliche Messerattacke in Cuxhaven: Polizei sucht Tatwaffe

Die Polizei Cuxhaven hat am Montag erneut nach der Tatwaffe gesucht, mit der einen Monat zuvor ein 24-jähriger Syrer auf der Brahmsstraße tödlich verletzt wurde.

Suche in Büschen und Sträuchern

Die Bereitschaftspolizei unterstützte die Cuxhavener Beamten bei der Suche. Mit Freischneidern, Harken und Metalldetektoren bewaffnet, durchkämmten sie einen Abschnitt des Claus-Oellerich-Wegs. Dort sensten sie Brombeer-Büsche und andere Sträucher nieder. Über die Ergebnisse der Suchaktion gab es von der Polizei noch keine Auskünfte.

Verdächtiger in Untersuchungshaft

Am Donnerstag, 14. März, ist ein 24-Jähriger gegen 22.30 Uhr auf der Brahmsstraße niedergestochen worden. Das Opfer starb kurze Zeit später im Krankenhaus. Keine 48 Stunden danach ist ein 36-Jähriger – ebenfalls Syrer – vorläufig festgenommen worden. Seit dem 17. März sitzt der Tatverdächtige in Untersuchungshaft. Damals bestritt er nach Polizeiangaben die Tat. (flü/CN)