Tödlicher Unfall auf der A27: Auto fährt in Pferdeanhänger

Auf der A27 im Cuxland hat sich am Sonntagmorgen ein tödlicher Verkehrsunfall ereignet. Laut Polizei fuhr ein 79-jähriger Autofahrer ungebremst auf einen Pferdeanhänger.  

Unfall am Sonntagmorgen

Der Unfall ereignete sich gegen 10.15 Uhr. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war das Auto samt Pferdeanhänger auf dem Hauptfahrstreifen der A27 ordnungsgemäß in Fahrtrichtung Bremen unterwegs. Zeugen sollen ausgesagt haben, dass der 79-jährige Autofahrer zwischen den Anschlussstellen Bremerhaven-Wulsdorf und -Süd ungebremst auf den leeren Pferdeanhänger auffuhr.

79-Jähriger kommt ums Leben

Die beiden Personen im Auto mit dem Pferdeanhänger wurden verletzt. Der 79-Jährige kam bei dem Unfall ums Leben. Seine Beifahrerin wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Umleitung über U22

Die A27 wurde nach dem Unfall in Richtung Bremen voll gesperrt. Autofahrern wurde die Umleitung über die U22 (B71 und B6) nach Bremerhaven-Süd empfohlen. Es staute sich zwischenzeitlich auf der A27 bis zur Anschlussstelle Bremerhaven-Zentrum. Erst fünf Stunden später – gegen 15.30 Uhr – wurde die A27 wieder freigegeben.

Philipp Overschmidt

Philipp Overschmidt

zeige alle Beiträge

Philipp Overschmidt, Jahrgang 1988, ist in Georgsmarienhütte (Landkreis Osnabrück) geboren und aufgewachsen. Er studierte Politikwissenschaften und Soziologie in Osnabrück. Nach seinem Volontariat bei der NORDSEE-ZEITUNG ist er seit 2017 Online-Redakteur für nord24.