Anzeige

Trasse festgelegt: So verläuft die geplante A20 in Beverstedt

Sie steht jetzt fest: Die bevorzugte Trasse für die geplante Küstenautobahn A20 im Bereich der Gemeinde Beverstedt. Geplant sind auf 16,5 Kilometern Länge zwei Anschlussstellen und ein Tank- und Rastplatz. 

Planer stehen Rede und Antwort

Die Landesstraßenbaubehörde stellte die Planung in Wollingst vor. Vier Stunden lang standen in der Gaststätte Büttelmann am Dienstagnachmittag die Fachplaner auf einem Infomarkt als Ansprechpartner an Themenständen wie „Lärmschutz“ oder „Grunderwerb“ Rede und Antwort. Parallel dazu fanden Überblicksvorträge im Wintergarten statt.

Weitere Informationen bietet die Landesbehörde auf ihrer Internetseite an.

Kritik kommt aus Heerstedt

80 Beverstedter informierten sich. Ein Knackpunkt ist der Verlauf bei Heerstedt: Um das für die Natur wertvolle Steertmoores zu umgehen, kommt die Trasse dem Ort näher als in ursprünglichen Planungen. Bewohner aus Heerstedt übten daher Kritik am Trassenverlauf.

 

Der jetzt feststehende Trassenverlauf trifft nördlich von Lunestedt auf die Gemeinde, kreuzt die K45 zwischen Heerstedt und Lunestedt, die B71 zwischen Heerstedt und Beverstedt, die L128 zwischen Beverstedt und Wollingst und die K41 zwischen Frelsdorf und Appeln. Nördlich der Malse verlässt die Trasse die Gemeinde. Die Trasse verläuft rund 800 Meter nördlich des Wollingster Sees und rund 500 Meter südlich von Heerstedt.
Der jetzt feststehende Trassenverlauf trifft nördlich von Lunestedt auf die Gemeinde, kreuzt die K45 zwischen Heerstedt und Lunestedt, die B71 zwischen Heerstedt und Beverstedt, die L128 zwischen Beverstedt und Wollingst und die K41 zwischen Frelsdorf und Appeln. Nördlich der Malse verlässt die Trasse die Gemeinde. Die Trasse verläuft rund 800 Meter nördlich des Wollingster Sees und rund 500 Meter südlich von Heerstedt. Grafik Schnibbe / Fotos (2) Gehrke / Quelle: Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr

 

 

Jens Gehrke

Jens Gehrke

zeige alle Beiträge

Jens Gehrke ist in Bremerhaven geboren, arbeitet als Redakteur bei der NORDSEE-ZEITUNG und gehört seit 2016 dem nord24.de-Team an. Er hat Kulturwissenschaften und BWL in Lüneburg und Madrid studiert, danach volontierte er bei der NORDSEE-ZEITUNG. Die Schwerpunkte der Berichterstattung liegen in den Gemeinden Hagen im Bremischen und Beverstedt.