Anzeige

Überfahrener Wolf in Holland stammt aus Cuxhavener Rudel

Der vor zwei Wochen auf einer Autobahn in den Niederlanden überfahrene Wolf stammt aus einem Rudel in Cuxhaven. Das hat eine Untersuchung ergeben. Es habe sich um ein etwa eineinhalb Jahre altes männliches Tier gehandelt, berichteten niederländische Medien am Dienstag unter Verweis auf eine Untersuchung der Universität Wageningen.

Hase und Reh im Magen

Das Tier sei bei guter Gesundheit gewesen und habe die rund 200 Kilometer Abstand bis in die Niederlande selbstständig zurückgelegt. Für seinen Streifzug über die Grenze hatte der Wolf sich gerüstet: In seinem Magen fanden die Wissenschaftler Reste eines Hasen und ein Stück Reh. Das Tier war auf der A28 zwischen Hoogeveen und Meppel überfahren worden.

Nicht der erste Wolf

Erstmals hatte ein aus Niedersachsen kommender Wolf im März 2015 jenseits der Grenze in den Provinzen Drenthe und Groningen für Wirbel gesorgt. Das Tier war mehrfach von Menschen gesichtet worden und auch in Wohngebiete gelaufen. Zuletzt tauchte das Tier in Eemshaven auf und wurde dann im Juli 2015 auf der A7 bei Berkhof nördlich von Hannover überfahren.

Lili Maffiotte

Lili Maffiotte

zeige alle Beiträge

Lili Maffiotte, Spanierin mit kompliziertem Namen, aber ohne Spanischkenntnisse, geboren und aufgewachsen in Norddeutschland. Seit 23 Jahren bei der NORDSEE-ZEITUNG - als gelernte Fotografin von der Bildredaktion über ein Volontariat in die Lokalredaktion mit Zwischenstationen in der Sportredaktion. Seit Oktober 2015 in der Online-Redaktion für die Social-Media-Kanäle zuständig.