Unwetter und viele entwurzelte Bäume: Feuerwehr im Südkreis im Dauereinsatz

Umgestürzte Bäume, blockierte Straßen und gesperrte Bahnstrecken: Wegen des Unwetters, das am Donnerstagabend über dem Cuxland wütete, mussten Feuerwehr und Polizei im Landkreis zu zahlreichen Einsätzen ausrücken. Gewitter und Starkregen, dunkle Wolkenberge und Blitze dominierten die Wetterlage. In Bremerhaven blieb es verhältnismäßig ruhig. Hier fielen in der Bahnhofstraße (Wulsdorf) und im Eichenweg (Schierholz) Bäume um.

Zug bleibt bei Sellstedt stecken

Auf der Zugstrecke Bremervörde – Bremerhaven musste ein Zug zwischen Wehdel und Sellstedt seine Fahrt stoppen. Ein abgeknickter Baum verhinderte ein Weiterkommen.

Nichts geht mehr bei der Regio-S-Bahn

Die Strecke zwischen Bremervörde und Bremerhaven war längere Zeit gesperrt. Nichts ging mehr, die Regio-S-Bahn stellte zwischen Bremerhaven und Bremen die Fahrten ein.

Viele Sperrungen

Auf der Bundesstraße 71 zwischen Heerstedt und Kirchwistedt knickten in der Gemeinde Beverstedt zahlreiche Bäume um, auch diese Strecke wurde komplett für den Autoverkehr gesperrt. Zeitweise Straßensperrungen durch umgestürzte Bäume meldete die Polizei auch auf der Landesstraße 134 bei Stubben sowie auf der Landesstraße 143 zwischen Loxstedt und Nesse. Zwischen Altwistedt und Kuhstedt behinderte ein Baum den Verkehr auf der Landesstraße 122.

 

Jens Gehrke

Jens Gehrke

zeige alle Beiträge

Jens Gehrke ist in Bremerhaven geboren, arbeitet als Redakteur bei der NORDSEE-ZEITUNG und gehört seit 2016 dem nord24.de-Team an. Er hat Kulturwissenschaften und BWL in Lüneburg und Madrid studiert, danach volontierte er bei der NORDSEE-ZEITUNG. Die Schwerpunkte der Berichterstattung liegen in den Gemeinden Hagen im Bremischen und Beverstedt.