Verkehrsunfall auf der L135 bei Stotel: Vier Menschen verletzt

Bei einem Verkehrsunfall auf der L135 bei Stotel wurden am Donnerstagnachmittag vier Menschen verletzt. Die Straße war an der Unfallstelle bis 17.10 Uhr gesperrt.

25-Jähriger löst schweren Verkehrsunfall aus

Bei dem Versuch von der L135 (alte B6) auf die Burgstraße abzubiegen hat ein 25 Jähriger Autofahrer aus der Gemeinde Hagen am Donnerstagnachmittag einen schweren Verkehrsunfall ausgelöst. Er befuhr gegen 15.45 Uhr die Landstraße aus Richtung Hahnenknoop kommend. Beim Abbiegen nach Stotel übersah er einen entgegenkommenden Audi A4 eines 56-Jährigen aus der Gemeinde Beverstedt.

Autos stoßen frontal zusammen

Beide Fahrzeuge stießen in der Kreuzung frontal zusammen. Während der Opel auf der Kreuzung zum Stehen kam, schleuderte der Audi in einen an der Burgstraße wartenden Mercedes einer 26 Jährigen Stotelerin. Während der 25-Jährige nur leicht verletzt wurde, erlitten seine 17 Jährige Beifahrerin und der Audi-Fahrer schwere Verletzungen. Die Mercedesfahrerin erlitt einen Schock.

Audi-Fahrer wird eingeklemmt

Zur Rettung des eingeklemmten Audi-Fahrers musste die Ortsfeuerwehr Stotel zunächst das Dach und die Seitentüren mit hydraulischem Rettungsgerät entfernen. Der Rettungsdienst rückte mit einem Großaufgebot aus.

Verletzte werden in Krankenhäuser gebracht

Die vier Verletzten wurden in Bremerhavener Krankenhäuser gebracht. Die Landstraße musste während der Rettungs- und Bergungsarbeiten für rund zwei Stunden voll gesperrt werden. Die Polizei nahm vor Ort ihre Ermittlungen auf. (dsh)