Verschmutzung in Cuxhaven: Paraffin an den Stränden angespült

Entlang der Strände in Cuxhaven sind am Wochenende Paraffinklumpen angespült worden. Die Verschmutzung geht von Sahlenburg bis Döse.

Zu dunkel zum Eingreifen

Erste Meldungen gingen bei der Cuxhavener Feuerwehr am Samstagnachmittag ein. Da war es jedoch schon zu dunkel für ein Eingreifen. Einsatzkräfte waren deshalb seit Sonntagmorgen im Einsatz, um das weitere Vorgehen zu koordinieren und die Paraffinklumpen aufzunehmen.

Klumpen auf Neuwerk

Ein Überwachungsflug eines Hubschraubers der Bundespolizei ergab, dass viele weitere Klumpen bei Neuwerk, Scharhörn und auf dem Vogelsand schwimmen und angespült wurden. Auch von Klumpen bei Otterndorf wurde berichtet. Woher die Verunreinigung kommt, ist noch unbekannt.

Gefahr für Vögel

Für den Menschen soll der Stoff nicht gefährlich sein. Für Vögel kann er jedoch zur Gefahr werden, wenn das Paraffin das Gefieder verschmutzt und verklebt. Wenn der Stoff in den Magen der Tiere gelangt, können sie daran sterben. (mr)